03. August 2016   Giselbert's Friends  


 
  Kabarett auf Schloss Runkelstein Bozen
 
Nach der vorjährigen, schaurigen Sage mit Untoten und Wiedergängern und dem Untergang der Edelweißritter, ist Giselbert abgetaucht und hat für diese Saison seine Freunde geschickt, die uns die wahre Geschichte eines echten Volkshelden präsentieren. Eine Geschichte die uns allen bekannt sein sollte, doch drängt sich die Frage auf, wo die Wahrheit liegt.
Für Spaß, Spannung und jede Menge Unterhaltung für die ganze Familie in dem wunderschönen Ambiente des Innenhofes von Schloss Runkelstein ist gesorgt.
 

Premiere: Mittwoch 03. August 2016
Schloss Runkelstein, Bozen
 
Aufführungen | 05 | 09 | 10 | 12 | 23 | 24| 26. August 2016
 
19:00 Uhr Schlossbesichtigung mit Führung (min.10 Personen)
20:00 Uhr Ritterliches Essen im Innenhof
21:00 Uhr Theateraufführung
 
Vormerkungen und Info:
Ab 04. Juli 2016
Mo.-Fr. von 14:00-18:00  unter: 347 885 78 26
oder unter: info@freilichtspiele.it
 
     

  31. Juli 2015   Giselbert: Die Geister von Runkelstein  
 

  Autor und Regisseur: Dietmar Gamper
 
Die Freilichtspiele Bozen zeigen die 10. Episode rund um die Abenteuer des Ritter Giselbert von Runkelstein.
 
Erfahren und entdecken wir gemeinsam das diesjährige Abenteuer, das viele Fragen aufwirft:
… gibt es ein Leben nach Giselberts Tod?
… geht ein totalitäres Regime wirklich zu Ende und wer denkt dann für uns?
… leben unsere Geister nach dem Tode weiter? wenn ja, wozu sterben wir dann?
… wieviel Neues vertragen die Alten und… kann man Tote noch köpfen?
 
So viele offene Fragen mit denen sich nun unser neuer Autor Dietmar Gamper auseinandersetzen darf, der selbst noch keinen blassen Schimmer hat.
 

Premiere, 31. Juli 
Schloss Runkelstein, Bozen
 
Aufführungen | 04 | 06 | 07 | 11 | 13 | 25| 27 | 28 | August 2015
                       | 01 | 03 | 04 | September 2015

 
19 Uhr Schlossbesichtigung mit Führung (min.10 Personen)
20 Uhr Ritterliches Essen im Innenhof
21 Uhr Theateraufführung
 
Tickets und Info:
Ab 29. Juni 2015 
Mo.-Fr. von 14:00-18:00  unter: 347 - 885 7826
oder unter: info@freilichtspiele.it
 
       
         
  April 2015   Neuer Autor und Regisseur  
 
 
Die Freilichtspiele Bozen bekommen einen neuen Texter und Regisseur: Dietmar Gamper löst Antonia Tinkhauser (Regie) Erwin Egger (Text) ab und führt die Hofgesellschaft von Ritter Giselbert in die Geisterwelt von Schloss Runkelstein.









 
 
         
     
  2014      
  22. August 2014   Zusatzaufführungen
am 
02 | 04 | 05  September 2014
 
      Glück gehabt mit dem Wetter bisher, alle Aufführungen bei vollem Haus bzw. Hof gespielt. Und weil für die verbliebenden Vorstellungen nur noch wenige Plätze zur Verfügung stehen, haben wir für Anfang September drei Zusatzvorstellungen angesetzt.   
         
  05. August 2014    

Giselbert: Das Leben danach. 

 





 Reservierungen:
 Mo - Fr von 10 bis 18 Uhr
 Tel. 347 88 57 826


  info@freilichtspiele.it
  www.freilichtspiele.it
 

Kabarett-Satire auf Schloss Runkelstein Bozen

Giselbert ist entmachtet. Eigentlich könnte er in Ruhe sein Rentnerdasein genießen. Doch so ganz will er sich nicht geschlagen geben. Einen Plan für seine Renaissance als Herrscher über Südtirol hat er bereits ausgeheckt. Sein ebenfalls in Volkes Ungnade gefallener und an der Entmachtung ihres Herrn maßgeblich beteiligter ehemaliger Hofstaat sieht sich gezwungen, sich erneut an den Rockzipfel Giselberts zu heften und mitzumachen. Ob das gut gehen kann? Sich in die Fänge der internationalen Politik zu begeben, kann gefährlich werden.
  
Die Freilichtspiele Bozen zeigen im August die 9. Episode der nur vordergründig mittelalterlichen Seifenoper rund um die Abenteuer des Ritter Giselbert von Runkelstein und seinem Hofstaat. Mit dem Stück „Giselbert: Das Leben danach.“ erzählt in einem Gemisch aus Polit-Kabarett, Satire, mittelalterlichem Klamauk und anarchischer Dramaturgie, was passieren kann, wenn Mächtige das Entmachten nicht verkraften.

Premiere, Dienstag 5. August 2014
Schloss Runkelstein, Bozen

Aufführungen | 07 | 08 | 13 | 19 | 21 |22 | 26 | 28 | 29 | 31   
August 2014

 
19.00 Uhr Schlossbesichtigung mit Führung
20.00 Uhr Ritterliches Essen im Innenhof
21.00 Uhr Theateraufführung
 
Text: Erwin Egger
Regie: Antonia Tinkhauser
Musik Arrangement: Wolfgang Gruber
Licht: Julian Marmsoler
Ausstattung: Liz Marmsoler, Linda Davanzo
Maske: Brigitte Novak
Requisiten: Das Team

Mit: Hildegard Heiß, Ingemar Vienna, Liz Marmsoler, Markus Knollseisen, Martin Nicolussi, Norbert Knollseisen, Ursula Barbi, Wolfgang Gruber.

Organisation: Das Team
Foto: Erwin Egger


       
  2013  
  22. August 2013   Zusatzaufführungen
am 
03 | 05 | 06  September
   
Wenn sich die Leute um die Plätze raufen ...
... dann müssen wir reagieren!

Angesichts der großen Nachfrage haben wir für Anfang September drei Zusatzvorstellungen angesetzt. Für alle die noch nicht hatten, aber noch wollen. Oder wieder wollen.




       
  1. August 2013   GiselbertDie große Schlacht
 

 Reservierungen:
 Mo - Fr von 10 bis 18 Uhr
 Tel. 347 88 57 826


  info@freilichtspiele.it
  www.freilichtspiele.it

 
 
Kabarett-Satire auf Schloss Runkelstein Bozen

Von Erwin Egger
 
Regie: Antonia Tinkhauser
 
Mit Hildegard Heiss, Linda Davanzo, Ingemar Vienna, Liz Marmsoler, Markus Knollseisen, Martin Nicolussi, Norbert Knollseisen, Ursula Barbi, Wolfgang Gruber.

Premiere: Do 01. August 2013, 21:00 Uhr

Aufführungen 02 | 06 | 08 | 09 | 14 | 20 | 22 | 23 | 25 | 29 | 30  August
 
Die große Schlacht steht bevor. Alle auf Schloss Runkelstein sind in heller Aufregung, will doch jeder den besten Platz in der Schlachtaufstellung ergattern. So heißt es jeder gegen jeden und gemeinsam gegen die anderen. Nur einer darf nicht mehr mitmachen: Ritter Giselbert. Wie wird der Fürst und Hausherr auf Runkelstein diese Schmach verarbeiten? Hat er noch ein Ass im Ärmel? Und was soll er mit dem unerwarteten Besuch machen, der seine Bücher kontrollieren will?
 
Die Freilichtspiele Bozen zeigen im August die 8. Episode der nur vordergründig mittelalterlichen Seifenoper rund um die Abenteuer des Ritter Giselbert von Runkelstein und seinen Hofstaat. Der Titel der diesjährigen Ausgabe verrät einiges. „Giselbert: Die große Schlacht“ ist ein Gemisch aus Polit-Kabarett, Satire, mittelalterlichem Klamauk und anarchischer Dramaturgie. Und waren schon die letzten Folgen nicht zimperlich im Umgang mit lokalen und internationalen Promis und Politgranden, so fallen diesmal auch die letzten Hemmungen:
es wird böse, sehr böse.






 
       
      Giselbert on tour ... vor der Großen Schlacht
 















 
 
... oder das Leben eines Politikers 



... mehr videos

       
  14. Juli 2013   Die neue Bühne
   
Die neue Bühne ist da!! Macht zwar etwas mehr Arbeit jedes Jahr die Podeste neu aufzustellen, dafür finden wir das Werk sehr gelungen! Und das Gefühl nicht mehr Angst haben zu müssen jederzeit einbrechen zu können, ist auch beruhigend. Danke an alle Verantwortlichen! 
Heute erstmal Aufbauen und morgen erste Proben im Schloss. Jetzt wird's wieder ernst!




       
  9. Juni 2013   Unsere Schlacht beginnt
   
Die geplante Fotoprobe muss witterungsbedingt ins Innere verlegt werden. Es ist Juni und es ist kalt. Das Klima ist auch in Krise. Wir nicht. Die Proben beginnen trotz fehlendem Text. Keiner (glaubt der Autor) macht sich deshalb Sorgen. Schließlich ist man bereits einiges gewohnt und ist diesbezüglich abgehärtet. Immerhin: die ersten Szenen sind da. Auch Antonia, unsere neue Regisseurin, nimmt es gelassen. Wir sind gespannt auf unser neues Stück, "Giselbert: die große Schlacht"



       
  Herbst 2012   Eine neue Regisseurin
   
Nicht dass wir mit dem alten nicht zufrieden gewesen wären. Dass Tom nicht mehr dabei ist, hat uns schwer getroffen, aber dennoch freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit unserer neuen Regisseurin. Sie heißt Antonia Tinkhauser, weiß noch nicht, was auf sie zu kommt und geht deshalb noch sichtlich mit Begeisterung an ihre neue Aufgabe. Die arme wird noch einiges mit uns mitmachen. Tom hat sie sicher schon vorgewarnt. Wir versprechen brav zu sein, wissen aber, dass es einigen von uns schwer fallen wird. 




       
      News 2012
Giselbert und die letzte Sau
       
  16. August 2012   Vier Zusatzvorstellungen
am  1., 4., 6. und 7. September 2012
   
Nachdem alle Vorstellungen ausverkauft sind und es nur mehr einige Restplätze zu vergeben gibt, haben wir vier Zusatzvorstellungen im September eingeplant. Und auch da wird es schon langsam knapp mit den Plätzen. Die Telefone laufen heiß.






       
  3. August 2012   Besser als erwartet
   
Die Premiere und die erste Aufführung sind gut gelaufen. Volles Haus! Und dem Publikum scheint's gefallen zu haben. Der Vorverkauf läuft auch auf vollen Touren. Erleichterung macht sich breit. Experiment wiedermal gelungen. Jetzt kann uns nur noch das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Toccaferro!
Achja, hoher Besuch war da bei der Premiere. Und alle fünfe wurden sie beim Lachen ertappt. Klar, ist ja schließlich eine "Veranstaltung zum Zwecke der Unterhaltung".


       
  1. August 2012
 
  Giselbert und die letzte Sau
        Die 7. Folge der Abenteuer des Runkelsteiner Ritters feiert heute Premiere!

Ein Gemisch aus bösem Polit-Kabarett, Satire, mittelalterlichem Klamauk und anarchischer Dramaturgie: wir halten nichts von geschichtlichen Wahrheiten und political correctness. Die Eskapaden des verbal-tapferen Ritter Giselbert spiegeln jedoch das Chaos der Ereignisse in der Gegend rund um den Nabel der Welt: Südtirol.

Auf Schloss Runkelstein laufen die Vorbereitungen für Giselberts Hochzeit. Während seine Braut Rosalinde zusammen mit der resoluten zukünftigen Schwiegermutter bereits die Burg neu einrichtet, kommt beim Hausherrn und seinen Beratern wenig Freude auf. Als die Burg vom protestierenden Volk belagert wird, überschlagen sich die Ereignisse. Um den eigenen Kopf zu retten, scheint der Hofgesellschaft nur ein letztes verzweifeltes Mittel zu bleiben: die letzte Sau zu opfern.

       
  31. Juli 2012   Die ersten Szenenfotos
   
Endlich war uns der Regengott gnädig und wir konnten bei der Generalprobe Fotos schießen. Renate hat fleißig geknippst. Eine kleine Auswahl der Bilder könnt ihr euch in unserer Fotogalerie ansehen.








       
  17. Juli 2012   Neue Wortkreationen? Kein Problem für Gisi.
    Selbst live im Radio kann er's nicht lassen: Giselbert (Norbert) weiß immer, wie man die Dinge kreativ auf den Punkt bringt. Und auch die anderen drei (Ingemar, Martin und Liz) scheinen letzten Montag das Studio von Radio Sunshine mit der Probebühne verwechselt zu haben. Oder sind die etwa privat auch so?
Zitat Radio Sunshine: „Der Download der Sendung bietet vergnügliche Aus- und Einblicke auf und in das neues Stück, die Proben, die Darsteller, die "Gefahrenzone" Bühne und anderes mehr. Hier ist eine Truppe am Start, die Blödeleien so ganz nebenbei aus dem Hut zaubert und dafür sorgt, dass die Lachmuskeln des Gegenübers ordentlich zu tun haben.“

       
  16. Juli 2012   Giselbert im Radio
    Am Montag, 16. Juli 2012 ab 19.05 Uhr, Radio Sunshine einschalten!!! Wir sind bei Barbara Bonman zum Montagstreff eingeladen. Mit dabei: Ritter Giselbert und sein Knappe, Regie-Sir Tom und Texter ErWin.

       
  5. Juli 2012   Der Durchbruch!
      Zum Glück noch vor dem Konzert der Singfoniker! Und zum Glück keine Verletzten! Ein Loch klafft auf der Bühne, und der arme Jörg muss schwitzen, dass er es noch "derflickt", bevor es losgeht. Nun wissen wir, dass wir wieder einen Tag mit der Reparatur der Bühne verbringen werden müssen. Emil soll ja nicht einbrechen! Kommt wieder ein Gutachter der Gemeinde? Der dann sagt: "Des hepp, des hepp schun!"

       
  2. Juli 2012   Ein ganz normaler Probenbeginn
   
Die erste Leseprobe in den Räumen der Texmarket wird begleitet von heftigen Gewittern draußen. Ein gutes Omen? Eine willkommene Abkühlung bringen sie allemal. Gerade noch rechtzeitig zum Probenbeginn hat Erwin den Text abgeliefert. Früher als sonst also. Einige befürchten, dass Tom, unser ideensprühender Regie-Sir, eine Requisitenschlacht organisieren könnte, und liefern neue Ideen für weitere Accessoires. Andere beklagen sich über die Textmenge und fügen noch welchen dazu. Alle lachen und blödeln. Bis ihnen bewusst wird, wie wenig Probenzeit ihnen bleibt und was noch alles erledigt werden muss. Die Aufgaben werden wie gewohnt ungerecht verteilt. Tom schmeißt den Kostümplan über den Haufen, Liz und Linda verziehen keine Mine. Am Ende regieren Zuversicht und gute Stimmung: Das wird wieder eine lustige Zeit! Zumindest für uns.

       
  28. Juni 2012   Keine neue Bühne, liebe Gemeinde?
   

Klar, es ist schon wieder zu spät dafür ... und Geld ist in Krisenzeiten keines da. Außer für Gutachter, die die Tragfähigkeit bezeugen.
Nun ja, dann werden wir uns halt wieder einen Tag frei nehmen und, wie bereits die letzten Jahre, erneut selbst Hand anlegen müssen und auf eigene Kosten die Stützen erneuern und die Bretter austauschen. Sieht zwar nicht so schön aus und halten tuts auch nicht für ewig, aber was solls, verschieben wir den Neubau halt wieder um ein Jahr.
Oder, sehr geehrter Herr Dr. Ladinser? Vielleicht wird das ja mal was!



       
  24. Juni 2012   Fotoshooting im Schloss Kallmünz in Meran
  Giselberts Hofstaat  
Wir brauchen Fotos für Presse und Drucksorten. Endlich haben wir einen Termin gefunden, an dem fast alle Zeit haben. Wir fahren nach Meran, weil einige von uns dort die "Ehre der Ötzis" verteidigen. Und weil Graf Meinhard nie nein sagen kann und ein formidabler Gastgeber ist. Niemand weiß genau, was auf die Fotos kommen soll. Nur zwei kommen gut vorbereitet: Liz mit einem Lastwagen voller Kostüme, Brigitte mit ihrem gesamten Schmink-Salon. Trotz engem Zeitfenster bleiben aber alle gelassen und bummelwitzig. Keiner fragt eine Woche vor Probenbeginn nach dem Text. Alle schwitzen. Tom dirigiert, Renate fotografiert. Ursula und Norbert scheinen sich in die Rolle als Hochzeitspaar bestens einzuleben, Martin reißt wie üblich Sprüche, Ingemar ist der Leidtragende, Linda nimmts mit Humor, Angie schaut auf alle herunter, Markus bleibt stoisch und Wolfi fehlt.
Pünktlich um 14 Uhr sind wir nach einem Blick auf den kleinen LCD der Nikon mit dem Ergebnis zufrieden.
Zeit, essen zu gehen.

       
  In Memoriam Rainer   Die Bergiselschlacht
   
       
  In Memoriam Opal   Schatten überm Rosenhof (1)
     
      Schatten überm Rosenhof (2)